SE-TRAUMATHERAPIE

"Das Trauma steckt nicht in einem bestimmten Ereignis, sondern im Nervensystem der betroffenen Person."         

Dr. Peter A. Levine

Was ist SE Somatic Experiencing® ?

SE ist ein psycho-physiologisch fundiertes Konzept zur Behandlung und Auflösung von Schock und Trauma, das vom amerikanischen Psychologen und Biologen

Dr. Peter A. Levine in jahrzehntelanger Arbeit zusammengestellt und mit viel Erfolg erprobt wurde.

Gemeinsam mit dem Klienten werden die Folgen von Schock und Trauma aufgearbeitet und die körperliche Reaktion erforscht und dank verankerteten Ressourcen neu durchlebt. Gelingt es dem Klienten die biologischen Prozesse schrittweise und langsam zu vervollständigen, so können Klienten wieder Zugang finden zu ihren angeborenen, lebenswichtigen Reaktionsmöglichkeiten wie Orientierung, Flucht, Kampf, Verteidigung, und so ihre volle Lebensenergie zurückgewinnen, die zum Zeitpunkt der Überwältigung nicht zur Verfügung stand, bzw. eingefroren war.

Überwältigenden Erlebnissen, Schocktraumata wie Verkehrsunfällen, Stürzen, Operationen, schweren Krankheiten, von Missbrauch, Gewalt und Bedrohung, Verlust eines nahen Menschen, Naturkatastrophen, Krieg, u.v.m. entstehen bei den Betroffenen oft verwirrende und auch beängstigende psychische und somatische Symptome. Diese zeigen sich, eventuell erst Jahre später, als Übererregbarkeit, Überaktivität, jähzornige Wutausbrüche, Ängste, Panik, Depressionen, Gefühle von Entfremdung, Konzentrationsstörungen, Dissoziation, Bindungsunfähigkeit, Schlafstörungen, Erschöpfung, chronische Schmerzen, Migräne, Nacken- und Rückenprobleme, Probleme mit dem Immunsystem oder Burnout uvm.

Wie entsteht Trauma?

Trauma entsteht, wenn bei Überreizung des Nervensystems (zuviel, zu heftig, zu schnell) der ursprünglich natürliche Zyklus von Orientierung, Flucht, Kampf und Immobilitäts-Reaktion nicht vollständig durchlaufen werden kann oder gar nicht erst zustande kommt.

Die vom Körper im Alarmzustand bereit gestellte Überlebensenergie wird vom Nervensystem nur unvollständig oder verzögert aufgelöst. Der Organismus reagiert in der Folge weiterhin auf die Bedrohung der Vergangenheit.

 
«Ein Trauma unterdrückt die Entfaltung des Lebens. Es unterbricht die Verbindung zu uns selbst, zu anderen Menschen, zur Natur und zu unserer geistigen Quelle.»                                                          Dr. Peter A. Levine
                                                            

KONTAKTIEREN SIE MICH / TERMINANFRAGE

BIANCA BAUER-BURGERSTEIN

Fluhstrasse 30 | 8640 Rapperswil

079 831 63 88